Krönung 2019

Königskrönung bei St. Josef Schelsen

Am ersten Samstag im Oktober fand traditionell die Königskrönung der neuen Schelsener Majestäten statt. Die von Präses Norbert Häusler geleitete Krönungsvesper wurde musikalisch von der Blaskapelle „Hüeschter Boschte“ mitgestaltet.
Präses Norbert Häusler nahm die Krönungsvesper zum Anlass, sich bei den scheidenden Majestäten für ihre innovative und frische Regentschaft zu bedanken. Dabei diente ihm der aus der Modewelt kommende Ausdruck "Breaking Style", was auf das Schützenleben angewendet bedeutet, neuartige und unkonventionelle Wege zu gehen. Diesen „Beaking Style“ angewendet haben im vergangenen Schützenjahr an erster Stelle die Königshäuser. Altkönig Jürgen und Nicole Müller und den Ministern Walter Fallentin und Claudia Hopster und Reiner und Iris Meurers. Sowie Jungkönig Max Stein mit den Ministern Marco Henrix und Philip Hoppen. Hierfür sagte der Präses Danke. Er bedankte sich auch für ihr soziales Engagement, und dass sie sich in den Dienst des bruderschaftlichen Gedankens gestellt haben und danke sagte er auch den Schützenzügen „Edelweiß“, „Waldschützen“ und „Gipfelstürmer“, die wie eine Eins hinter ihren Königshäusern standen. Den „Breaking Style“ auch zu leben wünschte er den frisch gekrönten Königshäusern: Es wie Jesus zu tun und dem Menschen nicht gut tuende Konventionen über Bord zu werfen und mutig neue sinnvolle Wege in der Gestaltung des Königsjahres zu gehen.
Dann bekamen die neuen Majestäten vom Präses, unterstützt vom 1. Brudermeister Heinz Willi *Lu* Müller und dem 2. Brudermeister Hans-Peter Hamacher, ihre Königssilber und Ministerketten überreicht. Im kommenden Schützenjahr regieren seine Majestät Florian und Sina Dietl mit ihren Ministerpaaren Daniel Geibel und Larissa Petrol und Stefan und Frauke Schult die Schelsener Schützen. Sie werden unterstützt vom Jungkönig Philipp Hopster, dem die Minister Daniel Delvos und Mathias Hopster zur Seite stehen. Im Anschluss an die Krönungsvesper wurde ins Festzelt gezogen, wo der erste Brudermeister zahlreiche Schützen und Gäste begrüßen durfte. Der stellvertretende Bezirksvorsteher Dieter Breymann überreichte den scheidenden Majestäten die Ehrengaben des Stadtbezirkes Ost und der Präses überreichte ihnen die Königsorden der Bruderschaft.
Den Abschluss dieses offiziellen Teils bildete die Übergabe des Spendenschecks durch Jürgen und Nicole Müller. Sie hatten während ihrer Regentschaft kleine Schnaps-Stamperl verkauft und der Erlös konnte nun übergeben werden. Je 250,00 Euro erhielten die Evangelische Kirchengemeinde Giesenkirchen für ihr Projekt „Urlaub ohne Koffer“ und das Paullädchen in Mülfort.
Im Anschluss konnte in einem voll besetzten Zelt zu den Klängen der Band „Klangstadt getanzt und die neuen Majestäten gebührend gefeiert werden. Es wurde ein langer und wunderbarer Abend.

Foto: privat ( alle Personen sind mit der Veröffentlichung einverstanden )

1.Reihe v.l.: Frauke und Stefan Schult, Sina und Florian Dietl, Larissa Petrol und Daniel Geibel

2.Reihe v.l.: Heinz Willi Müller, Hans-Peter Hamacher, Daniel Delvos, Philipp Hopster, Mathias Hopster, Norbert Häusler, Karl-Heinz Hendker, umrahmt von den Ehrendamen des Königshauses

 

Ehrungen 2019

v.li.: General Hans-Peter Hamacher, Bruderratsmitglied Franz-Josef Ungerechts, Bezirksbundesmeister Horst Thoren, Wolfgang Esser, Uwe Hoeveler, Michael Kox, Klaus Delvos, Jürgen Schmitz, Johannes Bodewein, Präses Norbert Häusler, Brudermeister Heinz Willi Müller

Ehrungen bei der St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen

Den Sonntagmorgen beginnen die Schützen der St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen mit der Festmesse in der Pfarrkirche St. Josef. Anschließend findet am Ehrenmal die Gefallenenehrung mit Großem Zapfenstreich statt. Bevor dann im Zelt der Frühschoppen beginnt, werden traditionell verdiente Schützen ausgezeichnet. Bezirksbundesmeister Horst Thoren, Präses Norbert Häusler und Brudermeister Heinz-Willi *Lu* Müller verliehen die Orden. Das Silberne Verdienstkreuz erhielten Klaus Delvos, Michael Kox und Jürgen Schmitz. Mit dem Hohen Bruderschaftorden ausgezeichnet wurden Johannes Bodewein und Wolfgang Esser. Das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz erhielt Uwe Hoeveler. Die seltene Auszeichnung mit der Dr. Peter-Louis-Plakette wurde Präses Norbert Häusler zuteil Am Nachmittag zeichnete Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer den Schützen Werner Palmen für seine jahrelange geleistete Arbeit für Bruderschaft und Schützenzug mit dem Ehrenstock des Bezirkes aus.

Königsvogelschuss 2019

1. Reihe v.l.: Philipp Hopster, Daniel Delvos
2. Reihe v.l.: Stefan Schult, Florian Dietl, Daniel Geibel
3. Reihe v.l.: Hans-Peter Hamacher, Norbert Häusler, Heinz Willi Müller

Königsvogelschuss in Schelsen

Am Kirmesdienstag trafen sich die Schützen der St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen zum gemeinsamen Erbsensuppenessen. Bevor die Kandidaten für die Königsämter sich stärken konnten, mussten sie beim Vogelschuss den Vogel von der Stange schießen. Dies gelang nach spannendem Wettkampf mit dem 199. Schuss Florian Dietl, der damit Schützenkönig für das Jahr 2020 wurde. Er ernannte Daniel Geibel und Stefan Schult zu seinen Ministern. Nur 80 Schuss benötigte Philipp Hopster um das Amt des Jungkönigs 2020 zu erringen. Er wird begleitet von seinen Ministern Daniel Delvos und Mathias Hopster. Die Krönung der neuen Majestäten findet am 05. Oktober 2019 in der Pfarrkirche statt, bevor sie anschließend auf dem Krönungsball im Festzelt gefeiert werden.

Nachruf Lambert Hütten

Die St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen trauert um ihren Ehrenbrudermeister

Die St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen trauert um ihren Ehrenbrudermeister Lambert Hütten, der am Sonntag, den 02. Juni 2019, nach kurzer Krankheit plötzlich und unerwartet verstarb. Über viele Jahre prägte er das Bild der St. Josef Schützenbruderschaft. Während seiner 45-jährigen Mitgliedschaft bekleidete Lambert Hütten von 1980 bis 1988 das Amt des 2. Brudermeisters und von 1988 bis 2000 das Amt des 1. Brudermeisters. In seine Amtszeit fiel 1999 auch die Verantwortung bezüglich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Bruderschaft.
Für seine Verdienste wurde Lambert Hütten 1986 mit dem Silbernen Verdienstkreuz, 1992 mit dem Hohen Bruderschaftsorden, 1996 mit dem St. Sebastianus-Ehrenkreuz und 2013 mit dem Schulterband zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.
Bis zu seinem Tod nahm Lambert Hütten immer sehr gerne an den Veranstaltungen der Bruderschaft teil. Und nun müssen wir traurig formulieren, dass die Bruderschaft, ja, dass Schelsen ein Gesicht und einen Charakter verloren hat, der zutiefst fehlen wird. In seiner Art, in seinem anpackenden und bereitwilligem Tun, in seiner Bescheidenheit.
Die St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen verliert in Lambert Hütten einen überaus engagierten Bruderschaftler, dem das bruderschaftliche Miteinander sehr wichtig war. Wir werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Aktion Wegekreuze

 Schelsener Schützen pflegen Wegekreuze

 

Die Sozialaktion des BDKJ „72 Stunden – uns schickt der Himmel“, nahm der Präses der St. Josef Schützenbruderschaft Schelsen zum Anlass, seine Schützen für eine besondere Aktion zu begeistern. Schon seit längerer Zeit waren ihm die Zustände der Wegekreuze und Bildstöcke in Schelsen ein Dorn im Auge. Diese wurden in früheren Jahren von den Nachbarschaften und Altargemeinschaften gepflegt. Aber mit dem Wegfall der Fronleichnamsprozessionen durch das Dorf, nahm auch die Verantwortung immer mehr ab und somit war es an der Zeit, Initiative zu ergreifen. Dieser Aufgabe stellten sich die Schützen am 25. Mai 2019. Punkt 9:00 Uhr war der Startschuss und ca. 60 Schützen und einige Nachbarschaften begannen mit der Reinmach-Aktion am Ehrenmal, zwei Kreuzen und drei Bildstöcken. Im Vorfeld hatten sie sich schon Gedanken gemacht und Pläne geschmiedet, welche Arbeiten und Verschönerungen sie vornehmen wollten. Große Unterstützung fand diese Aktion auch beim REWE-Markt Giesenkirchen, der nicht nur die notwendigen Blumen und Stauden, Blumenerde und Rindenmulch in ausreichender Menge spendete, sondern zusätzlich die fleißigen Arbeiter/-innen mit belegten Brötchen und Kaffee und Kuchen versorgte. Diese Aufgabe übernahm der 1. Schriftführer der Bruderschaft, Uwe Hoeveler, seines Zeichens Vorstand der REWE West eG. Da an einigen Stationen auch schon in den Tagen zuvor gearbeitet worden war, konnten alle Arbeiten bis zum frühen Nachmittag abgeschlossen werden. Abgerundet wurde dieser Tag durch eine Einladung des Pfarreirates Schelsen auf das Kirchengelände, wo aus Anlass des 80-jährigen Weihejubiläums der Pfarrkirche St. Josef, alle Beteiligten und Gemeindemitglieder noch einmal mit Speis und Trank versorgt wurden.

Präses Norbert Häusler war stolz auf den Einsatz seiner Schützen und sagte: „Schelsen hat an diesem Tag gezeigt, dass Christentum – in welcher Form auch immer – Thema in Schelsen ist. „Die Sache mit Jesus – sie ist nicht vorbei!“ und der 1. Brudermeister Heinz Willi *Lu* Müller konnte feststellen, dass die beiden Leitgedanken der Bruderschaft, „Glaube“ und „Heimat“ an diesem Tag eindrucksvoll umgesetzt und gelebt wurden.

 

Wegekreuz "Am Bildstöckchen" - Oben: Vorher // Unten: Nachher

 Wegekreuz Am Düvel / Mülforterstraße - Oben: Vorher // Unten: Nachher

 Wegekreuz Schloß-Dyck-Straße - Oben: Vorher // Unter: Nachher

 Wegekreuz Horsterstraße - Oben: Vorher // Unten: Nachher

 Wegekreuz Am Fußfall - Oben: Vorher // Unten: Nachher

 Ehrenmal Gereonstraße - Oben: Vorher // Unten: Nachher